· 

GIB IHNEN DIE MACHT UND SIE ZEIGEN DIR IHREN CHARAKTER IN VOLLER PRACHT

Heute habe ich diesen Satz noch mal besser verstanden.

Viele fragen sich, warum Menschen, welchen du hilfst, Gutes tust, dich bemühst…
dir schaden, dich verletzen. Warum Gutes nicht mit Guten belohnt wird. Das zeigt sich oft und bei Vielen. 

 

Ich dachte, dass die Güte bei den anderen, die erste Schicht schwarzer Erde abhebt und darunter ist erst mal schwarz. Man kratzt mit Güte an der Oberfläche der anderen, ob man will oder nicht. Liebe heilt - damit ist genau das gemeint. 

 

Heilung ist ja erst mal Reinigung. Oder? Also reinigen sich die Menschen mit Hilfe Eurer Liebe erstmal.. Dadurch kommt ganz viel Dreck an die Oberfläche und der Auslöser bekommt das Ganze ab! Ob das jetzt schlecht oder gut ist - ist egal. Es ist einfach so. Das auszuhalten ist schwer, wenn man nicht weiss warum es passiert.

 

Und heute morgen ging mir ein Licht auf! Dachte ich, genau das ist damit gemeint. Gib ihnen die Macht ( Liebe, Aufmerksamkeit, Güte ) und dann siehst du was passiert.

Also vorsichtig und langsam Macht abgeben. Manchmal lieber behalten. Denn deine Liebe löst vieles aus! und du musst deine Kräfte einteilen - wieviel Rost der Reinigung du abbekommen kannst und willst. Du bist freiwillig hier. Du tust freiwillig was du tust. Aber das was du abbekommst hängt von dir ab.

 

Dass nicht alle Menschen nur Gutes in sich tragen und ihr Schlechtes nicht allein bewältigen oder damit umgehen können - ist eine Tatsache. So sind wir oft die Reinigungskanäle für ihren Dünnschiss. Sorry. 

 

Das hängt auch mit dem Erfahrungsschatz der Menschen. Das hängt damit zusammen, wieviel tatsächliches Wissen sie besitzen und davon schöpfen und damit kleine Schöpfer werden. 

 

Das heisst nicht, das wir Gutes nicht mehr tun dürfen. Im Gegensatz muss diese Arbeit getan werden, aber mit dem Wissen, dass es Arbeit bedeutet.
n.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0